Startseite

Kommen Sie mit auf Exkursion zu den Böden Deutschlands!

Gesteine und Böden sind wichtige Elemente unserer Kultur- und Naturräume. Als Quelle agrarischer und mineralischer Rohstoffe sind sie die materielle Grundlage unserer Zivilisation.

Gesteine sind lesbare Dokumente der Erdgeschichte. Sedimentgesteine reflektieren durch ihre internen Strukturen und Gefüge exogene Prozesse an der Erdoberfläche bzw. am Grund von Gewässern. Magmatische Gesteine sind endogene Produkte thermischer und/oder chemischer Anomalien in der Tiefe. Diese sind oft, jedoch nicht immer an Plattenränder gebunden. Metamorphe Gesteine zeigen durch ihre Mineralkombinationen zumeist die höchsten erreichten metamorphen Temperaturen ungefähr an, ebenso die Art der Edukte bzw. Protolithe. Feste Gesteine mit z. T. schönen Mineralen können aus unansehnlichen Sedimenten entstanden sein. Mit etwas Übung kann man „durch die Metamorphose hindurch sehen“ und so die vormetamorphe Geologie rekonstruieren.

Böden sind eine wichtige Lebensgrundlage unserer Kultur- und Naturräume. Sie sind die mit Wasser, Luft und Lebewesen durchsetzen, unter Einfluss der Umweltfaktoren an der Erdoberfläche entstehenden und eine eigene morphologische Organisation aufweisenden Umwandlungsprodukte aus mineralischer und organischer Substanz. Böden sind in der Lage, höheren Pflanzen als Standort zu dienen. Sie werden durch das Klima, Organismen und den Menschen ständig umgestaltet.

Das Ziel der virtuellen Exkursion mit dem Schwerpunkt Bodenkunde ist es, wichtige Landschaftsräume Deutschlands und ihre Gesteine und Böden als Beispiele für allgemeinere Zusammenhänge kennen zu lernen.

Entwickele Deine Kompetenzen zu Bodenwissen und -bewusstsein

Foto: Dr. Claudia Fiencke, Glescherlandschaft Rotmoosferner, Ötztal (2018). Lizenz: CC0

Auf diesem Blog gibt es umfassendes und interessantes Wissen rund um die Exkursion „Böden verschiedener Kultur- und Landschaftsräume Deutschland/Österreich“ des Masterstudiengangs Geowissenschaften der Universität Hamburg unter der Leitung von Prof. E.M. Pfeiffer und Dr. C. Fiencke. Auf der Exkursion lernen die Studierenden die wichtigsten Grundlagen zur Landschaftsentstehung in den jeweiligen Exkursionsgebieten kennen und können ausgehend von der geologischen Entwicklung charakteristische Substrate, Bodenentwicklungsreihen und Bodenformen bestimmen, deren Standorteigenschaften ableiten und eine Bewertung der begrenzten Ressource Boden vornehmen. Dieser Blog dient der Vor- und Protokollphase der Feldveranstaltung soll zukünftig durch eine digitale Gesamt-Bodeninformationskarte (SoilDiggiMap) unterstützt und mit der Geländeveranstaltung zu einem „Blended-Learning Format“ verknüpft werden.

Diese Bodeninfo-Landkarte soll eine räumliche Integration aller wichtiger standortbezogener Informationen wie z.B. zur naturräumlichen Gliederung, dem regionalen Klima, der Vegetation und Nutzung, der geologischen und pedogenen Entwicklung in Texten, Bildern der Landschaft und Bodenprofile sowie mit Tabellen zur Analyse der Böden leisten. Zusätzlich zu den Texten und Bildmaterialien sollen kleine, auf den Geländeveranstaltungen erstellte Videos die zugehörigen Thematiken unterstützten. Die standortbezogenen Materialien werden in Gruppen- und Einzelarbeit interaktiv und kollaborativ von Studierenden und Lehrenden erstellt. Außerdem kann das erworbene Wissen mit Hilfe des Lernzentrums eigenständig überprüft und verfestigt werden.

Neben den internen Nutzern, den Studierenden der Uni Hamburg, soll der Inhalt des Blogs externen Nutzern als freizugängliche Lernplattform zum Thema Bodenwissen dienen und zur Verbesserung des Bodenwissens und -bewusstseins beitragen. Denn wir können nur schützen, was wir kennen! Viel Freude auf der Reise unter die Erde zu den Böden Deutschlands.

 

Beschreibung des Lerninhalts

Kurzbeschreibung des Lernangebots auf diesem Blog

    Was ist das übergeordnete Thema des Lernangebots?

Das übergeordnete Thema sind der Aufbau und die Eigenschaften der Böden in Deutschland mit dem Schwerpunkt Osten- und Süden. Um die Entstehung der unterschiedlichen Böden auf der Exkursion zu verstehen, wird jedoch ein Gesamtzusammenhang zwischen der geographischen Lage, dem Klima, dem Naturraum, der anthropogenen Nutzung, der Vegetation sowie dem geologischen Ausgangsgestein hergestellt.

   

Was ist das übergeordnete Ziel des Lernangebots

1. Formales Lernen in einer Bildungseinrichtung: Optimierung des Lernens der Gelände-Bodenkunde durch den Einsatz eines offenen und partizipativen Blogs in Kombination mit praxisorientierten Exkursion.

2. Informelles Lernen von externen Nutzern: Verbesserte Zugänglichkeit zu grundlegenden und aktuellen Bodenkenntnissen und somit einen Beitrag zur Verbesserung des Bodenbewusstseins im Prozess des lebenslangen Lernens

3. Speicherung von institutionellem Wissen: Schaffung eines Bodenwissensmanagementsystems zur verbesserten systemischen Erfassung der Feldboden-Themen aller Geländeveranstaltungen des Instituts für Bodenkunde der Universität Hamburg und somit die mögliche Wiederverwendung, der Austausch und die agile Entwicklung der Lernressource für interne Studierende und Lehrende Nutzer.

    Für wen ist das Thema relevant?

Geo- und Biowissenschaftsstudierende der Universität Hamburg und anderer Universitäten können mithilfe des angebotenen Lehrmaterials ihre Kenntnisse der Feldbodenkunde verbessern, nachprüfen und erweitern. Darüber hinaus ermöglicht der Blog Fach-Interessierten einen Einblick in die Böden Deutschlands/Österreichs.

    Welche einzelnen Inhalte sind besonders relevant?

Kernstück des Blogs ist die interaktive, nationale Landkarte. Sie ermöglicht eine Navigation im gesamten Exkursionsraum Deutschlands und eine Einzelanwahl der Informationen zu den großen Exkursionsräumen und einzelnen Böden an den Exkursionspunkten.

    Wie sind die Inhalte im Angebot strukturiert?

Das Menü ermöglicht eine einfache Navigation durch die verschiedenen Exkursionsräume. Diese bieten jeweils als ersten Punkt eine Übersicht mit allgemeinen Informationen zum Gebiet. Danach folgen die einzelnen Exkursionspunkte mit spezifischen Informationen. Zusätzlich sind alle Beiträge kategorisiert und die Kategorien können über das Menü rechts angewählt werden.

Welche Lernziele und fachlichen oder überfachlichen Kompetenzen können in der Auseinandersetzung mit den Inhalten erworben werden?

In diesem Blog soll vorwiegend Fachkompetenz- und auf der Exkursion darüber hinaus auch die anderen Komponenten der Handlungskompetenz erreicht werden. Mit dem Blog soll i. „Neues Wissen“ zu bestimmten Themen in den jeweiligen Exkursionsräumen z.B. naturräumliche Gliederung, geologische Entstehung eingeübt und neu erschlossen werden und ii. „Vorhandenes Wissen“ zur bodenkundlichen Feldaufnahme wiederholt bzw. bei nicht vorhandenem Vorwissen zunächst erschlossen und eingeübt werden.

Nutzer des Blogs….

    Fachkompetenz

  • Können vorhandene Informationen zur naturräumlichen Gliederung, der geologischen Entstehung, der Bodenentwicklung, des Klimas, der Nutzung, der Vegetation im Naturraum in Deutschland und zum konkreten Exkursionspunkt wiedergeben
  • Können Besonderheiten von Exkursionsstandorten wie z.B. biologische, agrarökonomische, sozioökonomische, klima –und gesellschaftlich relevante Informationen zu den Standorten erinnern
  • Können charakteristische Substrate, Bodenentwicklungsreihen und Bodenformen in Deutschland und am Exkursionspunkt benennen
  • Können die Einzelexkursionspunkte im nationalen Gesamtkontext einordnen

    Methodenkompetenz

  • Können Böden und deren Ausgangssubstrate mit Hilfe der bodenkundlichen Kartieranleitung selbständig beschreiben

    Selbstkompetenz

  • Haben verstanden, dass der Boden eine wichtige Rolle im Ökosystem und Klimasystem hat und schützenswert ist und somit ein Bodenbewusstsein entwickelt

Für wen sind die Inhalte von Interesse:

  • Studierende und Lehrende der Universität Hamburg und Studierende aller Studiengänge, die sich mit Geowissenschaften beschäftigen.
  • SchülerInnen und Lehrende der gymnasialen Oberstufe.
  • Mitarbeitende der Geo-Branchen.
  • Außerfachliche Interessierte.

Autor_innen:

  • Prof. Dr. Claudia Fiencke
  • Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer
  • Medienprodukionsteam der HOOU@UHH

Die Information zu den jeweiligen Autor_innen einzelner Inhalte finden sich bei den entsprechenden Inhalten.