Bodencatena am Hochwald

Lage der Exkursionspunkte 10 Oybin und 11 Bodencatena am Hochwald

Abb. 45 (46): Lage der Exkursionspunkte 10 Oybin und 11 Bodencatena am Hochwald (Ehrhardt et al., 2017). UTM 33U Koordinaten von 10: E: 481878.5 N: 5630934.28 und 11: E: 481377.03 N: 5630589.43

11. Bodencatena am Hochwald

Bodencatena am Hochwald: Tageswanderung vom Hochwald über den Ziegelberg Richtung Oybin: Geologie und Böden des Zittauer Gebirges und verschiedene Bodenabfolgen aus Phonolith des tertiären Vulkanismus und Sandstein der Oberkreide.

Auf der Exkursion wird eine Relief-Catena am Hochwald (Phonolith) von 749 m über NHN auf eine Höhe von 400 m in NO-Richtung über den Ziegelberg (Quadersandstein) nach Oybin erwandert (40). Es werden nicht alle der 12 offenen Profilgruben vorgestellt. Erste Untersuchungsergebnisse sind in den Tabellen 7 bis 9 aufgelistet.

Die Catena liegt im Forst des Hochwaldes. Im 19. Jh. wurden die noch erhalten gebliebenen naturnahen Wälder durch den Menschen stark beeinflusst. Um 1830 wurde die Plenterwirtschaft im Forst, d.h. ein stetig verjüngender Dauerwald, durch die Kahlschlagwirtschaft und die Reinbestandswirtschaft abgelöst (Büchner & Scholz, 2011). Mit Ausnahmen der steilen Gipfellagen, die vulkanischen Kuppen mit artenreichen Mischwäldern und die Engtäler, wurden die natürlichen Waldgesellschaften abgeholzt und durch Fichtenreinbestände ersetzt. Hinzu kam die Streunutzung, die zur Verarmung vieler Standorte führte. Die Monokulturen führten ab 1874 zu ersten Schäden durch Rüsselkäferfraß und Schneebrüche sowie durch Zerstörung des Falters „Nonne“. Damit ging der Vorrat der Zittauer Forste auf 65 % der früheren Höhe zurück. Zudem wurde ab 1935 im Zuge der Kriegsvorbereitung der Einschlag auf 150 % des Abnutzungssatzes erhöht und später gesteigert. Das führte zu weiterem, verstärktem Nadelholzanbau. Die Industrialisierung führte mit der einhergehenden Umweltverschmutzung zu weiteren Waldschäden. Höhepunkt war ein Großschadereignis im sehr kalten Winter 1978/79. Durch einen Wettersturz kam damals die Braunkohleförderung an vielen Stellen zum Erliegen. Im Braunkohlewerk Hirschfelde wurden zusätzlich zur knapp werdenden Kohle Gummireifen zur Verstromung verbrannt. Die Abgase trieben ins Zittauergebirge. Folge war ein Tod der Weißtannen und ein großflächiges Absterben der Fichten, die beräumt und mit Ersatzbaumarten wie Lärche und Murraykiefer aufgeforstet wurden. Eine Bodenschutzkalkung wird im 8 – 10-jährigen Turnus laut Kalkungsleitfaden auf ausgewählten Flächen vom Hubschrauber aus durchgeführt (Büchner & Scholz, 2011). Es wurden ca. 3,5 t pro Hektar gekalkt, um den pH-Wert in den obersten Bodenhorizonten auf einen Wert von pH 5 zu heben, es wäre jedoch eine Kalkung von 7,5 t pro Hektar erforderlich. Ein Großteil der Wälder im Naturpark Zittauer Gebirge werden kommunal verwaltet.


Abb. 47: Topographische Karte mit eingezeichneter Lithologie (GeoSN Sachsenatlas) des Exkursionspunktes 11: Bodencatena im Zittauer Gebirge. Die rote Linie zeichnet die Catena mit den Profilnummern am Hochwald nach.

Einzelne Profile der Bodencatena am Hochwald

Die Nummern entsprechen den Angaben der Forststandorte (Abb. 42, Profile 3 – 14). Das Profil 15 der Catena ist am Exkursionspunkt 10: Oybin beschrieben.

Profil 3: Bodenbildung aus Decklehm mit Phonolithschutt 

Tabelle 10: Analyseergebnisse der Beprobung am Profil 3 am Exkursionspunkt 11: Bodencatena am Hochwald im Zittauer Gebirge aus dem Jahr 2013:

  • Standort: Forstfläche Hochwald, Profil 3 auf der Kuppe
  • Beprobung: 08.09.13
  • Koordinaten: 33U E: 480767.15 N: 5630357.46.
TiefepHLeitf. CgesNgesC/NKAKCaMgKNa
cmH2OµS/cm% mmolc/kg
O  32,441,8717,3     
0-103,98105,703,780,2415,870,796,948,061,290,32
10-454,6576,802,840,2113,537,583,833,081,630,10
>454,5462,200,970,0910,822,352,080,940,770,30
TiefeBSBodenartfUmUgUfSffSgfSmSgSTonSchluffSand
cm%KA 5%
O             
0-1023,46Uls13,6028,9918,963,671,815,485,9010,2016,8461,5521,58
10-4522,98Uls10,2123,5118,324,162,156,318,4817,0416,1052,0431,83
>4518,32Us4,5822,2428,266,373,6510,0211,8114,678,4355,0836,50
TiefepHLeitf.CgesCanorgCorgNgesC/NGlühver
cmCaCl2µS/cm% %
+11-+7 L4,029142,08n.b.42,082,3517,979,79
+4-0 Oh3,722835,40n.b.35,401,8619,065,80
0-15 Aeh3,516422,28n.b.22,281,1319,741,69

Abb. 48: Profil 3 am Exkursionspunkt 11 Bodencatena am Hochwald (Foto Fiencke, 2017).

Zum Download des Exkursionsbogens

Profil 6: Initialbodenbildungen aus Phonolith

Tabelle 11: Analyseergebnisse der Beprobung am Profil 6 am Exkursionspunkt 11: Bodencatena am Hochwald im Zittauer Gebirge aus dem Jahr 2017:

Koordinaten: UTM 33UE: 481206.53 N: 5630459.05.

Abb. 49: Profil 6 am Exkursionspunkt 11 Bodencatena am Hochwald (Foto Fiencke, 2017).

 

Profil 7: Bodenbildung aus löss- und sandsteinhaltiger Fließerde über Sandsteinschutt

Tabelle 12: Analyseergebnisse der Beprobung am Profil 7 am Exkursionspunkt 11: Bodencatena am Hochwald im Zittauer Gebirge aus dem Jahr 2017:

  • Standort: Forstfläche Hochwald, Profil 7 der Catena
  • Beprobung: 17.05.2017
  • Koordinaten: UTM 33U E: 481206.53 N: 5630459.05
TiefepHLeitf. CgesNgesC/NKAKCaMgKNa
cmCaCl2µS/cm% mmolc/kg
0-63,1772,820,1617,636,2611,542,670,540,12
6-143,26571,270,0914,135,093,971,580,310,26
14-193,251082,790,1617,468,392,512,670,490,40
19-463,94462,680,1616,841,421,501,050,100,26
II46-834,17321,040,0714,922,871,480,300,190,35
III> 834,34110,160,035,35,243,350,230,000,03
TiefeBSBodenartfUmUgUfSffSgfSmSgSTonSchluffSand
cm%KA 5%
0-641Sl23,499,7111,7225,9224,5150,4313,415,505,7524,9169,34
6-1417Sl33,057,709,8018,2029,7047,9018,364,109,0820,5670,36
14-199Sl34,3910,2411,6024,9822,3847,3610,454,8711,0926,2362,68
19-467Sl45,1111,6610,9416,3224,0940,4112,976,8712,0427,7160,25
II46-8310Sl32,896,759,2622,7923,6546,4416,118,1910,3618,9070,74
III> 8369Su21,372,547,7224,8846,1671,0411,222,883,2311,6385,14
TiefeDL KDL P
cmmg/kg
0-610,55,83
6-14<154,38
14-196,55,47
19-46<155,83
II46-83<159,64
III> 83<151,66

Beprobung: 28.07.2017:

TiefepHLeitf.CgesCanorgCorgNgesC/NGlühver
cmCaCl2µS/cm% %
+9-+5 Of3,0178,138,25n.b.38,251,9319,866,83
+5-0 Oh3,0166,031,19n.b.31,191,7018,361,34
0-4 Aeh3,0153,618,58n.b.18,580,9719,234,62

Abb. 50: Profil 7 am Exkursionspunkt 11 Bodencatena am Hochwald (Foto Fiencke, 2017)

 

Profil 8: Bodenbildung aus sandsteinhaltiger Fließerde über Sandsteinschutt

Tabelle 13: Analyseergebnisse der Beprobung am Profil 8 am Exkursionspunkt 11: Bodencatena am Hochwald im Zittauer Gebirge aus dem Jahr 2013 und 2017:

  • Standort: Forstfläche Ziegelberg, Profil 8 an der Kuppe
  • Beprobung: 08.09.13
  • Koordinaten: 33U E: 481862.73 N: 5630976.03
TiefepHLeitf.CgesNgesC/NKAKCaMgKNa
cmH2OµS/cm% mmolc/kg
0-153,8278,603,820,1722,534,791,370,270,320,21
15-304,0137,100,370,0218,56,630,280,030,060,03
30-453,7658,500,750,0418,833,001,050,170,250,16
45-903,7753,600,510,0317,029,201,840,200,240,54
90-1054,6618,900,170,0117,09,830,100,030,05< BW
105-1304,9623,700,120,0112,04,270,720,030,120,04
>1304,9721,600,090,019,04,380,160,030,04< BW
TiefeBSBodenartfUmUgUfSffSgfSmSgSTonSchluffSand
cm%KA 5%
0-156,22Su21,854,327,4411,9725,0537,0235,7011,422,2713,6184,14
15-306,13Su21,422,757,3311,1832,0943,2733,3310,511,4211,5087,11
30-454,92St20,951,433,977,8517,3625,2137,6024,666,226,3587,47
45-909,67St21,250,783,316,1220,3826,5038,9722,826,325,3488,29
90-1051,90Ss0,230,671,544,5211,6616,1857,4221,042,892,4494,42
105-13021,35Ss0,000,941,083,309,7813,0857,2112,761,852,0296,13
>1305,25Ss0,881,382,563,9010,6214,5261,3817,521,714,8293,42

Beprobung: 28.07.17:

TiefepHLeitf.CgesCanorgCorgNgesC/NGlühver
cmCaCl2µS/ cm% %
+9-+5 Of13,3135,543,13n.b.43,132,0521,079,89
Of23,091,430,64n.b.30,641,5519,860,39
0-5 Aeh3,0103,510,00n.b.10,000,4522,217,60

Abb. 51: Profil 8 am Exkursionspunkt 11 Bodencatena am Hochwald (Foto Fiencke, 2017)

 

Tabelle 14: Erste Untersuchungsergebnisse aus dem Jahr 2004 der Catena am Hochwald (Exkursionpunkt 11), Zittauer Gebirge und Berechnung des Kalkbedarfs: 

 Profilnr. Tiefen pHBNK um pH 5 zu erreichen kg CaCO3/ha*dm C % N % C/N
3+ 5 cm3,35 32,121,8017,85
30-5 cm3,375004,820,3314,73
35-10 cm3,4145003,270,2513,22
310-20 cm3,6767500,250,211,17
3ab 20 cm4,2 0,660,079,62
5b0-5 cm3,45 30,751,7517,56
5b5-10 cm3,11 15,070,7021,65
5b10-15 cm3,290007,870,3323,91
5b15-20 cm3,9839003,840,2813,63
60-5 cm3,5 12,380,9413,11
65-10 cm3,56 5,500,4412,47
610-15 cm3,880000,420,058,57
8b0-5 cm3,28 46,572,4319,16
8b 3,05 34,161,6720,47
8b 2,83 7,120,2825,16
8b5-10 cm3,124001,240,0621,02
8b10-50 cm3,62000,130,0113,00
8b 2,97 0,790,0515,19
8b 3,42 0,250,0211,36
8b x    
11 3,52 0,440,0313,75
13a0-5 cm3,07 33,031,6320,25
13a[10]3,6830000,750,0516,30
13a[15]3,730000,290,038,79
13a[20]3,8310000,470,059,04
14 3,13 28,751,4419,98
14[5]3,1854003,680,1820,91
15[5]3,3250002,730,1617,17
15[10]3,6524000,740,088,81
15[20]3,6730000,100,170,58
Profilnr.  Tiefen  K mg/kg  Mg mg/kg  P mg/kg  Ca mg/kg  Körnung % Ton/Schluff/Sand
3+ 5 cm212165061,51663,1 
30-5 cm<100170,8<5066,9 
35-10 cm<100125<5060,3 
310-20 cm<10048,95<5019,26 
3ab 20 cm<10016,8<502,93 
13a0-5 cm     
13a[10]    17,4/48,8/33,8
13a[15]    18,7/57,6/23,7
13a[20]    19,6/45,7/26,1